Natur entdecken im Juni

Allgemein, Downloads, Natur entdecken mit Kindern, Sommer

0  Kommentare

Mit dem Juni beginnt der Sommer, und auch diesen Monat gibt es wieder viele spannende Sachen draußen zu entdecken. Die Vögel werden ruhiger, denn die Nester sind weitgehend besetzt, und die Reviere sind damit belegt. So erklingt nicht mehr ganz so viel Vogelgesang wie im Frühling. Die Tage werden nicht nur immer länger, sondern es wird auch stetig wärmer. Das lässt viele Pflanzen weiter gedeihen und an Wachstum zulegen.

Mit dem kostenlosen Juni-Bingo kannst Du den ganzen Monat über kleine Entdeckungen machen und gemeinsam mit Deinem Kind schauen, was es alles zu entdecken gibt.

Download: Kostenloses Juni-Bingo 
zum Natur entdecken mit Kindern

Starte mit dem Juni-Bingo in den Sommer und entdecke spannende Dinge in der Natur. Findest Du alle sieben Sachen, die im Bingo vorgestellt werden? 
Du kannst das Blatt ausdrucken und mit nach draußen nehmen, oder später zu Hause ausfüllen. Viel Spaß!

Mit Kindern die Natur entdecken im Juni

Hier sind Erläuterungen zu allem, was es mit dem Juni-Bingo zu entdecken gibt, und zu einigen Tieren und Pflanzen Entdeckertipps - damit wird das Natur entdecken noch schöner. Viel Spaß!

Die große Brennnessel kann eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen. Sie ist eine alte Heilpflanze und wächst an vielen Stellen unbeachtet. Ihre Blätter und Samen sind essbar, und sie wird seit langer Zeit auch als Nutzpflanze geschätzt.

Eine tolle Mutprobe für Kinder (und Erwachsene) ist es, ein Brennnesselblatt als Kugel zusammenzurollen und zu essen. Das geht ganz leicht und ohne Schmerzen, wenn Du darauf achtest, die Brennhaare vorher zu brechen. Dafür streichst Du mit dem Finger auf der Ober- und Unterseite mehrmals fest vom Blattansatz zur Spitze. Dann das Blatt zusammenrollen zu einer kleinen Kugel und gut kauen.

Brennnessel

Entdeckertipp

Auch die Insekten kommen mit zunehmend warmem Wetter in Schwung und pflanzen sich fort. Im Juni kannst Du an krautigen Pflanzen in den Blattachseln schaumige Gebilde entdecken, die wie Spucke aussehen. Diese sind die Kinderstuben von Schaumzikaden, und innen drin wachsen die Larven heran.

 Wenn man einmal angefangen hat, danach zu suchen, sieht man plötzlich immer mehr davon – auch ein schönes Suchspiel für den Spaziergang! Übrigens: Die Schaumkugeln werden auch „Kuckucksspeichel“ genannt, denn sie treten oft in der Zeit auf, in der auch der Kuckuck ruft. Früher haben die Menschen gedacht, dass die beiden Dinge zusammengehören, weil die Schaumzikaden so klein und unscheinbar sind, dass man sie fast nie sieht.

Richtig gut zu finden sind aber die Blüten des Spitzwegerichs, die ihren Kopf hoch über die lanzettförmigen Blätter erheben. Sie sehen aus wie kleine Kronen oder Satelliten und sind wie die ganze Pflanze essbar – der Geschmack der Blütenköpfe erinnert an Champignons! 

Spitzwegerich wächst auf vielen Wiesen und an Wegrändern. Er ist leicht zu erkennen, denn die Blätter sind schmal und haben deutliche Längsrippen. Er ist ein altes Heilmittel und dient zum Beispiel als Basis für Hustensirup.

Ebenfalls sonne- und wärmeliebend sind die Ameisen. Sie sind jetzt besonders aktiv und schwärmen aus, um neue Nester zu bilden und Kolonien anzulegen. Besonders beeindruckend ist die Rote Waldameise, die groß und stark ist – sie kann gut Sachen tragen, die 30 mal so schwer sind wie sie selbst.

Rechne doch mal mit Deinem Kind aus, wie viel das 30-fache seines Gewichts ist und sucht nach Dingen, die so schwer sind! Das ist eine schöne Aktion, die Kindern hilft, Wertschätzung für die kleinen Tiere zu entwickeln. Auch andere Ameisen sind jetzt leicht zu finden, und es ist ein tolles Abenteuer, einmal einer Ameisenstraße so weit wie möglich zu folgen: Wo kommen sie her, wo wollen sie hin – und was machen sie unterwegs? Diese Forscheridee braucht ein wenig Zeit, ist dafür aber auch mit kleinen Kindern gut umzusetzen.

Ameisen

Entdeckertipp

Überall an unseren Wegen gibt es immer wieder Stellen, die sich selbst überlassen sind. Dort siedeln sich wilde Pflanzen an, die nicht auf die Pflege durch uns Menschen angewiesen sind. Besonders auffällig ist hier zum Beispiel der Klatschmohn. Er wuchs früher auf vielen Getreidefeldern, wurde jedoch als unerwünschtes Unkraut zurückgedrängt. 

Er ist mit seinen leuchtend roten Blüten schon von weiten zu sehen.

Wenn Du genau in eine frische Blüte hineinschaust, kannst Du sehen, dass die Kapsel in der Mitte zusammen mit den Pollen und den Blütenblättern aussieht wie ein kleiner König. Klatschmohn blüht immer nur kurz und hält sich nicht gut, wenn er gepflückt wird. Das ist eine gute Gelegenheit, Deinem Kind zu zeigen dass die Schönheit der Natur oft am besten zur Geltung kommt, wenn sie unberührt bleibt...

Klatschmohn

Entdeckertipp

Eine weitere Gelegenheit, über die Natur zu staunen, sind die Marienkäfer: Jedes Kind kennt sie und oft werden die kleinen Krabbler als Glückbringer bezeichnet. Doch dass die Käfer aus kleinen gelben Eiern schlüpfen und zu Mini-Monstern heranwachsen, bevor sie sich dann verpuppen und ihre niedliche Käferform annehmen, wissen viele Kinder nicht.

Die Marienkäfer-Larve ist ein räuberisches kleines Wesen, das mit seinem stacheligen Aussehen und den orange-roten Flecken auf den schwarzen Leib an einen kleinen Samurai-Kämpfer erinnert. Drei Wochen dauert das Larvenstadium, und in dieser Zeit frisst die Larve bis zu 600 Blattläuse. Auch die fertigen Käfer fressen täglich über 100 Läuse! Willst Du eine Käferlarve finden, musst Du also nach Pflanzen suchen, die viele Blattläuse an ihren frischen Trieben haben – gut geeignet sind Büsche wie Holunder.

Marienkäfer

Entdeckertipp

Als letzte Natur-Entdeckung im Juni will ich Dir das Kleine Springkraut vorstellen, das nun so langsam mit seiner Blüte beginnt. Es ist bis zu 60 Zentimeter hoch und wächst gerne an schattigeren Stellen in Parks und an Waldwegen. Die Blüte ist klein und gelb, und das Interessante sind die Samenkapseln, die sich beim Verblühen bilden: Sie platzen bei Berührung auf und schleudern den Samen heraus. 

Für Kinder ist es ein großer Spaß, das Springkraut anzufassen und zu sehen, wie der Samen wegfliegt. Die Samenhüllen kräuseln sich lustig, wenn der Samen weg ist – das ist wirklich schön zu beobachten. Oft entsteht ein regelrechter Wettbewerb unter den Kindern: Wer findet die meisten reifen Kapseln? Sind sie noch nicht ganz so weit, kann man die Kapsel leicht zusammendrücken, um dem Samen auf die Sprünge zu helfen. Der Schleudermechanismus ist nur eine von vielen verschiedenen Strategien, mit denen Pflanzen ihre Samen verbreiten. Welche fallen Euch noch ein? Solche Fragen sind für Kinder spannend, und oft ergeben sich daraus interessante Gespräche. Forscht doch mal gemeinsam nach!

Springkraut

Entdeckertipp

Alle diese Naturphänomene kannst Du im Juni draußen entdecken. Im Monats-Bingo für den Juni kannst Du jeweils ein Bild sehen und Ihr könnt gemeinsam den ganzen Monat über Ausschau nach diesen Dingen halten. Auch für eine eigene Entdeckung gibt es Platz m Bingo. So könnt Ihr der Natur in Eurer Umgebung ganz leicht ein bisschen näher kommen. Probiere es aus und lade Dir das kostenlose Natur-Entdecker-Bingo jetzt herunter!

Download: Kostenloses Juni-Bingo 
zum Natur entdecken mit Kindern

Starte mit dem Juni-Bingo in den Sommer und entdecke spannende Dinge in der Natur. Findest Du alle sieben Sachen, die im Bingo vorgestellt werden? 
Du kannst das Blatt ausdrucken und mit nach draußen nehmen, oder später zu Hause ausfüllen. Viel Spaß!


Tags


You may also like

Die Farben der Natur – Farbenkreis für Kinder

Natur mit Kindern entdecken – Mai Bingo

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Du möchtest neue Ideen per Mail?

Dann kannst Du Dich hier für den Newsletter anmelden.

So bekommst Du ungefähr ein Mal im Monat eine E-Mail mit Tipps, Neuigkeiten und Freebies - natürlich gratis!

Trag´ Dich einfach hier ein...

* Deine Daten sind bei mir sicher! Ich verwende sie nur für den Newsletterversand und gebe sie natürlich nicht an andere weiter. Der Newsletter ist garantiert spamfrei, kommt ein Mal im Monat und jederzeit per Klick abbestellbar!

>